Mittwoch, 28. Dezember 2016

NEUES VON DER MAUS AUS MALMÖ: INTERVIEW MIT "ANONYMOUSE"

"Anonymouse" plaudert bei uns aus dem
Nähkästchen. (Foto: Emil Björklund)
Ich hoffe, Ihr habt alle ein schönes und friedliches Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben feiern können. Am 24. Dezember hat unsere Glücksfee M. aus allen Einsendern unserer Advents-Buchverlosung die Gewinner gezogen. Die Glücklichen, die jeweils einen auf der Insel Marstrand spielenden Krimi der Schriftstellerin Ann Rosman gewonnen haben, sind die "Verliebt in Schweden"-Leser und -Leserinnen Rolf Wanka, Annemarie Kloss und Tine Hill. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank fürs Mitmachen, die Bücher sind bereits zu Euch unterwegs!

Der Dezember bescherte aber nicht nur den genannten dreien eine Überraschung, sondern auch den Malmöer Passanten. Anfang Dezember machte eine Nachricht die Runde, die ausnahmsweise mal einfach nur schön war: In Malmö hatten ein mausekleines Restaurant und ein ebenso winziger Delikatessen-Laden eröffnet (wir berichteten). Das neue Angebot für Nager wurde von selbigen angenommen, wie ein Leser der größten Zeitung in Südschweden, der Sydsvenskan, beobachtete und im Film festhielt. Ich hatte Euch versprochen, an der Story dranzubleiben – und habe einige Fragen an "Anonymouse" geschickt, die mir freundlicherweise inzwischen von der Sprecherin (oder dem Sprecher?) der Künstler beantwortet wurden, der/die unter dem Pseudonym "Pärlan Mousekewitz" operiert(intervjun finns också på svenska). 



Verliebt In Schweden: Wollt/könnt Ihr/Du enthüllen, wer sich hinter "Anonymouse" verbirgt oder zieht Ihr/ziehst Du es vor, auch in Zukunft anonym(ouse) zu bleiben?

Pärlan Mousekewitz: Unser Werk ist die Hauptsache, wir möchten nicht im Fokus der Aufmerksamkeit stehen. Außerdem mögen wir den Namen "Anonymouse" – enthüllten wir, wer wir sind, müssten wir diesen Namen aufgeben und das wäre doch blöd. :)


Verliebt In Schweden: Vill ni avslöja vilka ni är, eller föredrar ni att vara anonymouse i framtiden också?

Pärlan Mousekewitz: Det är verket i sig som är det roliga och vi vill inte lägga något fokus på oss själva alls. Och dessutom gillar vi namnet Anonymouse och om vi berättade vilka vi var så skulle vi ju behöva byta namn, och det känns trist! :) 




VIS: Hat Euch Feinschmecker Remy aus "Rattatouille" inspiriert – oder ist es möglicherweise er, der hinter allem steckt?

PM: Aber ja, Remy, Bernard und Bianca, Chip und Chap, Basil, der große Mausdetektiv, Fern Gully, Nils Karlsson-Däumling, Fievel ... Alle Filme, in denen Tiere in einer Parallelwelt zu unserer leben und ihr Dasein auf alles gründen, was wir fallen lassen, haben uns beeinflusst.

VIS: Blev ni inspirerade av finsmakere Remy i "Rattatouille" (eller är det möjligen han som ligger bakom allt)?


PM: Jadå, Remy, Bernard och Bianca, Räddningspatrullen, Mästerdetektiven Basil Mus, Fern Gully, Nils Karlsson Pyssling, Fievel, alla filmer där små djur lever i en parallellvärld till våran och tar tillvara på det vi själva tappar har influerat oss. 




VIS: Der Laden und das Restaurant sind wunderschön und schon für sich ganz wunderbar – aber gibt es darüber hinaus noch einen Gedanken hinter der Aktion – mal abgesehen davon, dass es Spaß macht und schön aussieht?


PM: Nein. Es ging uns ums Bauen selbst. Das war das Spaßige daran und wir sind ziemlich glücklich über die Resonanz, die unsere Aktion ausgelöst hat. Die Reaktion war überwältigend positiv, eben gerade weil wir keine "Botschaft" haben, mal abgesehen von der, ein kleines Abenteuer verschenken zu wollen.


VIS: Butiken och restaurangen är fantastiskt fina och i sig helt underbara – men finns det någon tanke bakom aktionen utöver att det är kult, fint och vackert?

PM: Nej. Den var byggandet i sig som var det roliga och vi är väldigt glada över responsen vi fått som vara överväldigande positiv i just bristen av "meddelande" annat än att ge bort ett litet äventyr! 


VIS: Wie seid Ihr überhaupt auf die Idee gekommen, ein so "mausiges" kleines Geschäft und Restaurant zu bauen? 


PM: Wir arbeiten gern mit unseren Händen und es würde uns selbst ziemlich froh machen, wenn wir irgendwo unverhofft auf so einen Mäuse-Kiez träfen. Also haben wir angefangen an etwa einem Dutzend verschiedener Milieus zu feilen, auf deren Bau wir Lust hatten – nicht nur Restaurants und Geschäfte. 




VIS: Hur kom ni över huvud taget på idén att bygga en så här musig liten butik och restaurang?

PM: Vi gillar att arbeta med händerna och så kom vi då på att vi själva hade blivit väldigt glada om vi sprungit på en sån här miljö någonstans oväntat, så då började vi fila på ett dussintal olika miljöer som vi skulle tycka vore väldigt roligt att göra, inte bara restauranger eller butiker; men det där blev av någon anledning den första. 


VIS: Mögt Ihr ein bisschen etwas zu Eurem Hintergrund erzählen? Seid Ihr Künstler?

PM: Nein, das möchten wir nicht.

VIS: Har ni lust att berätta lite om er bakgrund? Är ni konstnärer?


PM: Nej, det har vi inte lust med :) 


VIS: Habt Ihr schon mal etwas Vergleichbares zuvor gemacht?

PM: Nein, das haben wir nicht.

VIS: Har ni gjort något liknande förut?


PM: Nej det har vi inte. 


VIS: Wie lange hat es gedauert, das alles zu bauen? Was habt Ihr für Material verwendet?

PM: Wir haben langsam im März angefangen und dann phasenweise daran gearbeitet. Dabei haben wir alle möglichen Materialien verwendet, etwa Lichterketten, Lampenschirme, Bilderglas, Knöpfe, Kronkorken, Streichholzschachteln, Eisstiele, Bodenbretter und vieles mehr.

VIS: Hur lång tid har det tagit att bygga allt? Vad för material har ni använt? 


PM: Vi började så smått med den i mars och har sen jobbat periodvis med den, det är alla möjliga material involverade men bland annat har vi använt oss av ljusslingor, lampskärm, tavelglas, knappar, kapsyler, tändsticksaskar, glasspinnar, golvplankor och mycket annat! 




VIS: Werdet Ihr Euch bei Euren weiteren Projekten "nur" auf Malmö konzentrieren?

PM: Wir können so viel verraten, dass wir zahlreiche – mehr oder weniger seriöse – Anfragen aus ganz Europa bekommen haben, woanders auch etwas zu bauen, aber wir möchten uns erst einmal auf Malmö konzentrieren. Das hat damit zu tun, dass wir in Malmö leben und wir unsere Bauten für bestimmte Orte konstruieren – darum müssen wir uns dort zunächst eine Weile aufhalten.

VIS: Kommer ni att fokusera "bara" på Malmö eller kanske någon annanstans också med era kommande projekt?


PM: Vi kan säga så mycket som att vi fått flertalet, mer eller mindre, seriösa förfrågningar om att bygga saker runt om i europa, vi väljer att fokusera på malmö just nu, lite därför att vi är baserade i malmö och eftersom vi bygger miljöerna för specifika platser så måste vi vara på den platsen ett tag först.


VIS: Wann habt Ihr offiziell geöffnet? Und habt Ihr vor Ort die Reaktionen der Passanten beobachtet, wenn sie Geschäft und Restaurant entdeckten?

PM: Wir haben am 7. Dezember eröffnet, doch wir waren nicht vor Ort, sondern sind kurz darauf ins Ausland gereist. Wir waren also nicht in Schweden, als alles "explodierte". Es gab aber eine ziemliche Aufregung, die Neuigkeit verbreitete sich rasend schnell und es wurde viel gebloggt und geschrieben. 

VIS: När öppnade ni? Och har ni observerat hur folk reagerade, när de fick syn på butiken och restaurangen? 


PM: Vi öppnade den 7e December och vi var inte på plats efteråt utan åkte ganska omgående utomlands så vi var inte i sverige när "det exploderade", men det blev ett rejält ståhej och det bloggades och skrevs och spreds i en rasande fart. 


VIS: Wie waren die Reaktionen in Schweden?

PM: Bis jetzt waren die Reaktionen überwältigend. Wir haben aufgehört zu zählen, wer alles über uns geschrieben hat, aber es waren in jedem Fall die Sydsvenskan dabei, Kvällsposten/Expressen, Aftonbladet, Svenska Dagbladet und Dagens Nyheter. Außerdem wurde im Fernsehen bei SVT und TV4 über unsere Aktion berichtet.

VIS: Hur var reaktionerna i Sverige? 

PM: Än så länge har det varit överväldigande, vi har tappat räkningen på exakt vilka som skrivit om det men iallafall Sydsvenskan, Kvällsposten/Expressen, Aftonbladet, Svenska Dagbladet och DN och det har varit inslag om det i både SVT och TV4. 


VIS: Gab es internationale Reaktionen?

PM: Absolut. Wir haben Artikel aus der ganzen Welt gesehen, von Australien bis Nigeria und Kolumbien, in Medien wie der BBC, der Huffington Post, dem Spiegel oder Time Magazine. Und wir wurden in der Late Late Show mit James Corden erwähnt. 

VIS: Finns det internationella reaktioner?


PM: Absolut, vi har sett artiklar från hela världen, från Australien till Nigeria och ända bort till Colombia, och i medier som BBC, Huffington Post, der Spiegel och TIME. Och nu senast nämndes vi på The Late Late Show With James Corden.


VIS: Und zum Schluss möchte ich um eine Information bitten, die sicher alle Nager unter meinen Lesern interessiert: Wie viel kostet ein Neujahrsmenü im "Topolino"? Und worum handelt es sich? Kann man einen Tisch reservieren?

PM: Die Mäuse haben ja nicht ganz die gleiche Währung wie wir und wir haben ein Bezahlsystem – aber mehr als das können wir nicht verraten?

VIS: Och till slut vill jag be om information, som säkert intresserar alla gnagare bland mina bloggläsare: Hur mycket kostar en nyårsmeny på Topolino? Och vad är det? Kan man reservera bord?


PM: Mössen har ju inte riktigt samma valuta som oss, och vi har verkligen ett system för vad de betalar med, men mer än så kan vi inte avslöja! 


Kommentare :

  1. Hej hej Stella,

    hier auch nochmal herzlichen Dank für das Buch von Ann Rosman, es ist heute angekommen und ich freue mich darauf es zu lesen.

    Da ich selbst schon in Marstrand war und ich diese Gegend liebe, werden meine Gedanken dorthin wandern.

    Dein heutiger Post ist sehr interessant und toll geschrieben, denn auch in Deutschland wurde über die "Anonymouse" berichtet, ein tolles Werk, dass ich selbst gerne anschauen würde in Malmö, schau mer mal was 2017 so alles ansteht... wer weiß ....

    Rutscht gut rein ins Neue Jahr 2017 und mach weiter so liebe Stella, ich bin sehr gerne hier bei Dir und lese vom geliebten Schweden.

    HA DET SO BRA ...

    KRAMAR
    Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Tine,
      danke für die Blumen – die ich wohl virtuell größtenteils an Pärlan Mousekewitz weiterleiten sollte, der/die hier mit seinen/ihren Antworten für den Löwenanteil des Textes verantwortlich zeichnet.
      Danke auch für die guten Wünsche, die ich nur zurückgeben kann!
      Allt gott,
      Stella

      Löschen

Kommentare müssen erst frei geschaltet werden